Tudor

Die Marke Tudor ist heute ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Firma Rolex und produziert Uhren, die sich im Stil und in der Qualität ganz klar am großen Vorbild aus der Familie orientieren, sich dabei aber im Preis erkennbar unterscheiden.

Als Juwelier und Feinuhrmacher bieten wir Ihnen in Flensburg einen Einblick in die beeindruckende und vielfältige Welt der Armbanduhr aus dem Hause Tudor.

Entdecken Sie jetzt unsere Tudor-Markenwelt.

Tudor Impressionen

Weitere Tudor-Uhren präsentieren wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch in Flensburg

Tudor-Angebote im Uhrenmarkt

Im Uhrenmarkt finden Sie so manches Einzelstück, das wir für Sie angekauft oder in Zahlung genommen haben

Tudor Uhren – wie die Mutter, so die Tochter

Eine der, wenn nicht sogar die bekannteste Luxusuhrenmarke der Welt ist bis heute unbestritten die Marke Rolex.

Wie keine andere Marke steht sie für Qualität und ein einzigartiges Image, geprägt von einer verbreiteten Vorstellung dessen, was als Luxus und Ausdruck wirtschaftlichen Erfolges angesehen wird.

Die anspruchsvolle Fertigung und die frühen Erfolge der Marke machen sich bis heute nicht nur in einer hohen Nachfrage bemerkbar, sondern auch in Preisen jenseits eines Massenmarktes. Geschicktes Marketing und eine künstliche Verknappung des Angebotes tragen hier zusätzlich einiges zur Preisentwicklung und zur Wertsteigerung bei.

Die Marke Tudor ist heute ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Firma Rolex  und produziert Uhren, die sich im Stil und in der Qualität ganz klar am großen Vorbild aus der Familie orientieren, sich dabei aber im Preis erkennbar unterscheiden.

Märkte und Strategien
die Geschichte der Tudor Uhr

Hinter der Marke Tudor steht der gleiche Marketingstratege, der auch die Marke Rolex zum Erfolg geführt hat. Schon um 1900 legt Hans Wilsdorf die Grundsteine für das Unternehmen, das bis heute hinter einer der angesehensten Marken der Welt steht.

Als Motres Rolex tritt das Unternehmen unter dem bis heute bekannten Namen erstmals 1920 in Genf auf. Schon sechs Jahre später, im Jahre 1926 lässt die schweizerische Uhrenfabrik Veuve de Philippe Hüther im Auftrag von eben diesem Hans Wilsdorf die Marke Tudor eintragen. 1936 übernimmt Rolex die Marke und 1946 gründet Wilsdorf die Montres Tudor S.A.

Von Anfang an war die Strategie hinter der Markengründung, die Kenntnisse und Fähigkeiten und die aus ihnen resultierenden Erfolge der Marke Rolex zu nutzen, um zusätzliche Märkte mit einer vergleichbaren Uhrenmarke zu erschließen, die sich maßgeblich im Preis unterscheidet.

Tudor Uhren arbeiten von Anfang an mit Kalibern wechselnder Zulieferer, die im eigenen Hause veredelt werden. Seit den 60er Jahren stammt das Basiskaliber der Tudor Uhren von ETA SA Manufacture Horlogère Suisse.

Erfolge der Marke Tudor

Erste Bekanntheit gewinnt die Marke Tudor in den späten 40er und frühen 50er Jahren, durch die Einführung von Modellen wie der Tudor Oyster und der folgenden Kollektion Tudor Oyster Prince. Das bekannte Qyster Gehäuse zeigt dabei ganz klar die Verwandtschaft zur Muttermarke Rolex und wird von Wilsdorf selber als Vertrauensbeweis in die neue Marke gewertet.

Für die Marke Tudor nutzt Wilsdorf von Anfang an die wertvollen Erfahrungen, die er mit der Vermarktung der Marke Rolex hatte sammeln können. Auch hier setzt er auf offensive und vor allen Dingen bis dahin unbekannt kreative und innovative Werbestrategien. So wie Rolex neu entwickelte Techniken, wie die wasserdichte Fertigung, durch prominente Persönlichkeiten und durch extreme Beispiele für die Belastbarkeit der Uhren, beweist auch Tudor die Wertigkeit der Oyster Prince im praktischen Einsatz, jedoch, angemessen zur Preisstrategie, unter weniger exklusiven Bedingungen:

  • 252 Stunden am Handgelenk eines Grubenarbeiters
  • 30 Stunden am Handgelenk eines Straßenarbeiters am Presslufthammer
  • 3 Monate am Handgelenk eines Steinhauers
  • 30 Tage am Handgelenk eines Bauarbeiters beim Vernieten von Stahlträgern
  • 1.000 Meilen am Handgelenk eines Motorradrennfahrers

Mit der Tuxedo und der Advisor, als einziger Uhr mit Wecker, folgen weitere Modelle der Serie. Nachdem Rolex bereits 1926 mit der Oyster 1957 die erste wasserdichte Armbanduhr vorstellt, bringt Tudor mit der Oysterthin die erste extraflache Armbanduhr mit wasserdichtem, ohne Glas gerade einmal 6 mm dicken Gehäuse auf den Markt.

Als Serie Oysterdate bringt Rolex in den 70er Jahren ebenfalls eine Reihe von Chronographen auf den Markt. Schon in den 50er Jahren stellt Tudor mit der Serie Submariner die ersten Taucheruhren vor, die bis heute bei Sammlern sehr gefragt sind. Vier Jahrzehnte lang, bis 1999 stellt Tudor in dieser Serie immer neue Modelle vor, seit 1969 in zweiter Generation, mit modellübergreifenden Details.

Eigenständig und doch verbunden
Tudor Uhren heute

Tudor ist die einzige Zweitmarke eines bekannten Luxusuhrenherstellers, dem es auf Dauer gelungen ist, sich am Markt zu behaupten.

Die Marke behauptet sich auch im neuen Jahr mit einer großen Modellvielfalt. Auf der Baselworld 2018 stellt Tudor drei neue Modelle der Black Bay Serie vor. Klassische Taucheruhren mit GMT-Funktion, die dem Käufer zahllose Möglichkeiten zur Individualisierung bieten. Online lassen sich hierbei Uhren aus unterschiedlichen Gehäusematerialien und -größen, optisch verschiedenen Lünetten, Ziffernblättern und Armbändern zusammenstellen.

Mit der Serie 1926 ehrt Tudor seine Anfänge und bietet eine Reihe zeitlos gehaltener, klassischer Armbanduhren mit Datumsfunktion.

Die Marketingmaßnahmen ähneln hier ebenfalls dem Vorgehen, für das auch Rolex, wie viele andere Luxusuhrenhersteller bekannt sind: mit zugkräftigen Markenbotschaftern wie Lady Gaga oder David Beckham und Partnern aus dem Sport, wie den All Blacks, der neuseeländischen Rugby-Union-Nationalmannschaft präsentiert sich die Marke als modern und trendbewusst.

Wenn Sie sich persönlich einen Überblick über das attraktive und umfangreiche Angebot an Luxusuhren der Marke Tudor verschaffen wollen, bieten wir vom Juwelier und Feinuhrmacher Peter Jürgensen Gelegenheit, sich einzelne Modelle direkt vor Ort bei uns in Flensburg anzusehen.

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5