Tissot

Einer der wenigen Hersteller, die gewachsene Tradition mit moderner Technik verbinden und denen es damit gelingt, hohe Qualität zu vergleichsweise moderaten Preisen zu fertigen, ist die Schweizer Firma Tissot.

Als Juwelier und Feinuhrmacher bieten wir Ihnen in Flensburg einen Einblick in die beeindruckende und vielfältige Welt der Armbanduhr aus dem Hause Tissot.

Entdecken Sie jetzt unsere Tissot-Markenwelt.

Tissot Impressionen

Weitere Tissot-Uhren präsentieren wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch in Flensburg

Tissot-Angebote im Uhrenmarkt

Im Uhrenmarkt finden Sie so manches Einzelstück, das wir für Sie angekauft oder in Zahlung genommen haben

Krisen und Chancen:
die Geschichte der Marke Tissot

Die Geschichte der Marke Tissot beginnt im Jahre 1853 mit Gründung der Firma Charles-Félicien Tissot & Fils durch seinen Namensgeber Charles Félicien und seinen Sohn Charles-Emile. Der Vater Goldgehäusemonteur und der Sohn gelernter Uhrmacher, gründen die beiden im Schweizer Le Locle eine Uhrenwerkstatt, die sich anfangs auf die Produktion von Taschenuhren aus Fremdteilen spezialisiert.

Den Vertrieb der eigenen Produkte konzentriert Tissot schon früh durch Eigeninitiative auf Russland und die Vereinigten Staaten. Die Reisen des Sohnes nach Russland führen letztlich auch zu familiären Bindungen. So heiratet Charles-Emile eine Russin, gründet in Russland eine Familie und übernimmt die Leitung der russischen Außenstelle der Firma Tissot. So bleibt das russische Kaiserreich bis zur Oktoberrevulution im Jahr 1917 der wichtigste und größte Absatzmarkt der Marke Tissot.

Die Geschichte der Marke Tissot beginnt im Jahre 1853 mit Gründung der Firma Charles-Félicien Tissot & Fils durch seinen Namensgeber Charles Félicien und seinen Sohn Charles-Emile. Der Vater Goldgehäusemonteur und der Sohn gelernter Uhrmacher, gründen die beiden im Schweizer Le Locle eine Uhrenwerkstatt, die sich anfangs auf die Produktion von Taschenuhren aus Fremdteilen spezialisiert.

Den Vertrieb der eigenen Produkte konzentriert Tissot schon früh durch Eigeninitiative auf Russland und die Vereinigten Staaten. Die Reisen des Sohnes nach Russland führen letztlich auch zu familiären Bindungen. So heiratet Charles-Emile eine Russin, gründet in Russland eine Familie und übernimmt die Leitung der russischen Außenstelle der Firma Tissot. So bleibt das russische Kaiserreich bis zur Oktoberrevulution im Jahr 1917 der wichtigste und größte Absatzmarkt der Marke Tissot.

Im Segment der Herrenuhren konzentriert Tissot sich in dieser Zeit auf Chronographen und Automatikuhren. Bekanntheit erlangt vor allen Dingen die Tissot Navigator, aus dem Jahr 1951.

In 1953 feiert das Unternehmen Tissot sein hundertjähriges Firmenjubiläum. Als Generaldirektor übernimmt mit dem Urenkel des Gründers Edouard-Louis Tisso, als Vertreter der vierten Generation die Leitung des Unternehmens. In den folgenden Jahren wird die Produktion deutlich rationalisiert. Tissot arbeitet ab 1953 nach dem sogenannten „Ein-Kaliber-Prinzip“ und verwendet ausschließlich ein Grund-Uhrwerk, das bei verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Komplikationen ausgerüstet und erweitert wird.

In den 1970er Jahren spürt Tissot, wie viele andere Uhrenhersteller, die Folgen der im Zuge der Ölkrise eintretenden Quarzkrise und ist gezwungen Ende der 70er Jahre einzelne Werke zu schließen. Schließlich wird die Herstellung eigener Uhrwerke eingestellt.

Vor dem Hintergrund der anhaltenden wirtschaftlichen Krise entschließt sich Tissot 1983 erneut zu einem Zusammenschluss. So verbinden sich die SSIH und die Allgemeine Schweizerische Uhren AG (ASUAG) zur Swatch Group.

Erfolge der Marke Tissot

Bereits mit den zu Anfang ausschließlich von Tissot gefertigten und vertriebenen Taschenuhren feiert das Unternehmen, vor allen Dingen auf dem russischen Absatzmarkt, herausragende Erfolge.

Auch die später ins Sortiment aufgenommenen Armbanduhren erzielen berechtigte Aufmerksamkeit. So präsentiert Tissot in den 30er Jahren zum Beispiel die erste antimagnetische Armbanduhr. Was für den einfachen Träger von geringer Bedeutung gewesen sein mag, war für all jene, die mit empfindlichen Instrumenten arbeiten, eine wertvolle technische Errungenschaft. So fand die neue Technik im Gewand der Tissot-Uhren schnell Abnehmer in den Armeen verschiedener Länder.

Besondere Aufmerksamkeit weckte Tissot außerdem in den frühen 70er Jahren mit dem Modell Astrolon, dessen Rohwerk, Räderwerk, Zeigerwerk und Hemmung zu weiten Teilen aus Kunststoff gefertigt waren und aus lediglich 52 Einzelteilen bestand.

Einen weiteren erwähnenswerten Erfolg erzielt die Marke Tissot im Jahre 1999 mit der Vorstellung des Modells T-Touch, der ersten taktilen Uhr der Welt, die mittels Touchscreen-Saphirglas bedient werden kann und über Kompass, Barometer und Thermometer verfügt.

Von traditionell bis vielseitig modern – Tissot heute

In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts erkannte Tissot zunehmend die Notwendigkeit und den Nutzen einer unkonventionellen Auseinandersetzung mit dem Thema Armbanduhr. Nicht nur die in den 70er Jahren erstmals aus Kunststoff gefertigten Uhrwerke stellten hierbei eine fast revolutionäre Neuerung dar, auch in der Fertigung der Uhrengehäuse verließ Tissot bewusst ausgetretene Pfade. Bunte Gehäuse aus Glasfaser in großer Vielfalt, ausgestattet mit dem neuen Astrolon-Uhrwerk wurden so zum Markenzeichen.

Die Auseinandersetzung mit unkonventionellen Materialien begleitet Tissot auch in den folgenden Jahren. So sind Modelle wie die RockWatch aus Naturstein, die WoodWatch aus Holz oder die PearlWatch aus Perlmutt bis heute einzigartige und von Kunden anerkannte Uhren-Konzepte.

Seit Ende der 90er Jahre unterteilt Tissot seine Modelle in verschiedene T-Kollektionen. Hierzu zählen Uhren der Linien T-SportT-ClassicT-LadyT-PocketT-Touch und T-Gold. Mit der Kollektion Tissot Heritage besinnt Tisso sich zusätzlich auf seine Anfänge und bietet anspruchsvollen Kunden eine Auswahl klassischer Armbanduhren, Chronographen und Automatikuhren.

Einen Überblick über das vielfältige Angebot aus dem Hause Tissot bieten wir vom Juwelier und Feinuhrmacher Peter Jürgensen Ihnen sowohl online als auch in unseren Verkaufsräumen in Flensburg.

Wie viele Uhrenhersteller konzentriert auch Tissot seine Marketingaktivitäten auf die Zusammenarbeit mit internationalen Markenbotschaftern. Darüber hinaus zählt Tissot zu den bekannten Sponsoren im Motorsport und engagiert sich vor allen Dingen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga, NBA.

Wenn Sie sich für die verschiedenen Kollektionen aus dem Hause Tissot interessieren, erhalten Sie bei uns, Ihrem Juwelier und Feinuhrmacher Peter Jürgensen in Flensburg, einen vollständigen Überblick über die aktuellen Modelle.

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5